Go to main content.

Interview mit Alexander Cibura

Alcon Wavelight – Interview mit Alexander Cibura - Header

 

Eckdaten


  • Seit Sept. 2008 bei WaveLight
  • Start als Auszubildender Industriekaufmann nach seiner mittleren Reife



Du hast bei WaveLight Deine Ausbildung gemacht – wie war diese Zeit für dich?
Ich hatte eine tolle Ausbildungszeit, wobei es anfangs seltsam war, mit meinen 16 Jahren wesentlich ältere Kollegen zu duzen. Aber das familiäre Miteinander hat mir von Anfang an sehr gefallen. Außerdem konnte ich sämtliche Bereiche bei WaveLight kennenlernen. Diese Erfahrung und die Kontakte helfen mir auch heute noch.



Nach deiner Ausbildung hast du dich zum Fachwirt weitergebildet und anschließend den Bachelor in Betriebswirtschaftslehre gemacht. Hat WaveLight dich dabei unterstützt?
Das war eine sehr lernintensive Zeit, da ich weiterhin Vollzeit gearbeitet habe. Die Unterstützung seitens WaveLight war immens: durch die flexible Arbeitszeit konnte ich meine Arbeitszeiten an das Studium anpassen. Während dieser Zeit konnte ich mich nicht nur theoretisch, sondern auch beruflich weiterentwickeln. Auch konnten Themen von Seminararbeiten auf aktuell relevante Berufsthemen abgestimmt und so das theoretische Studium mit der beruflichen Praxis verbunden werden. Da ich während meines Studiums mit meiner ersten Mitarbeiterverantwortung betraut wurde, war das Highlight der Verbindung zwischen Studium und Beruf der im Rahmen der Bachelorarbeit durchgeführte Workshop, bei dem Kollegen aus verschiedensten Abteilungen zur Einführung von Coaching von Mitarbeiten in unserem Unternehmen diskutiert haben. So konnte ich nicht nur das Feedback in die Abschlussarbeit einfließen lassen, sondern auch die Kollegen konnten sich untereinander austauschen und von verschiedenen Ideen profitieren. Die Ideen und Beiträge waren nicht nur hinsichtlich der Abteilungen und Aufgabengebiete divers, sondern auch was die Beiträge von Kollegen/-innen, Gruppen-, Abteilungs- und Bereichsleitern betraf.



Wie beschreibst Du Dein derzeitiges Aufgabengebiet?
Als Gruppenleiter der Auftragsabwicklung und des Sales and Operations Planning kümmere ich mich persönlich insbesondere um die Betreuung der Mitarbeiter. Wir als Team betreuen unsere Kunden weltweit und sind für den weltweiten Versand unserer Geräte verantwortlich. Hier arbeiten wir mit den verschiedenen Alcon-Niederlassungen auch an Kunden-Lösungen, sodass unsere Produkte unseren Kunden wunschgemäß zur Verfügung stehen. Wir planen in Abstimmung mit verschiedenen lokalen und globalen Abteilungen sowohl die externen als auch die internen Kundenbedarfe sowie die Materialplanung für die Produktion.



Was ist dein nächstes Ziel?
Aktuell arbeite ich an meiner Masterarbeit im Bereich Logistik, bei welcher mir auch wieder die Möglichkeit gegeben wird, Theorie und zukünftige berufliche Herausforderungen zu berücksichtigen. So werde ich die theoretische Einführung eines ERP-Systems behandeln und dann in der Praxis Prozesse zwischen ausgewählten internationalen Alcon-Niederlassungen vergleichen. Diese Arbeit soll ein Vorgriff auf mein sich änderndes Aufgabengebiet sein. So ist geplant, dass ich die Einführung eines ERP-Systems an den drei WaveLight-Standorten mit dem Fokus auf die Supply Chain verantworte.



Was schätzt du sonst an WaveLight als Arbeitgeber?
An WaveLight schätze ich die familiäre Zusammenarbeit, gepaart mit den Möglichkeiten eines Konzerns. So können im Rahmen der Konzernzusammenarbeit globale Kontakte geknüpft werden und sich unterschiedlichste Karrieremöglichkeiten eröffnen. Zusätzlich bietet WaveLight für seine Mitarbeiter Möglichkeiten, Freizeit und Beruf bestmöglich zu vereinen. Es gibt neben einem Fitnessraum inkl. Dusche auch einen Kicker für die kurze Pause zwischendurch oder das Angebot gemeinsamer Freizeitaktivitäten, wie die Teilnahme an Laufveranstaltungen in der Region oder die alljährliche Skifahrt.